A gsunde Koscht
/


Sei dabei

 

A guater Tip, im Mai/Juni


Erdbeere (Fragaria)

Sie wird oft als die Königin der Beerenfrüchte bezeichnet. Sie ist botanisch gesehen aber eine Sammelnußfrucht.

Die rote auffällige Frucht dient eigentlich dazu Tiere anzulocken, die durch den Verzehr zu einer weiteren Verbreitung der Planze beitragen. Sie zählt zu den Rosengewächsen und vermehrt sich über Ausläufer. Ursprünglich ist sie beheimatet als Walderbeere (Fragaria vesca). Im Volksmund bekannt auch als Rotbeere, Waldbeere, Besingkraut, Darmkraut und Erbel. Verwendet werden Früchte, Blätter und Wurzeln

Wissenswert

Ihr hoher Wassergehalt mit nur ca 32kcal/100g Frucht ist ein wahrer Genuß mit Mineralstoffen und Vitaminen. Hoch auch der Folsäuregehalt sowie Vit.C Gehalt. Kalium, Eisen, Magnesium, Kalzium beeinhaltet und ein hoher Anteil an Polyphenolen für antioxidative Effekte. Auch enthalten Methylsalicylsäure, eine Substanz derene Wirkung Acetylsalicylsäure ähnelt.

TCM

Sie haben eine Nieren -und Harnleiterreinigende Wirkung und sind Leberstärkend. Auch eine aufbauende Wirkung auf die Gallenblase. So sehr gut geeigent für reinigende und leberstärkende Frühjahrskuren.

Tip: schon jetzt junge Blätter sammeln und gemeinsam mit Himbeer -und Brombeerblättern trocknen

Eingesetzt in der TCM auch um Feuchte zu transformieren, Nieren stärken, fördernd bei Verdauungsschwäche. Bewegen das Blut und werden auch bei Stagnationen eingesetzt. 

Vorsicht: Thema Allergien und im Bezug auf den hohen Anteil an Oxalsäure können sie Nieren belasten


 

  

 

 


 

 

 


__________________________________________________________________________________________________

Information: Div. Tipps und Anregungen geben keine Gewährleistung auf Vollständigkeit. Evtl. Unverträglichkeiten und/oder Allergien werden nicht eigens beachtet, Rezepte müssen von NutzerInnen beim Zubereiten selbst daraufhin entsprechend adaptiert werden. Die Artikel sind anhand von Fachkenntnissen -und informationen der Autorin verfasst.